Das achte Türchen ist das zur Freiheit

“ … Schließlich, als erwachte er aus einem im Halbschlaf geträumten Traum, knipste er ein Licht an, trank ein Glas Wasser und merkte, wie es ihn, kompromisshalber, zu dem Aktenschrank zog; er konnte sich ja wenigstens einmal ansehen, was die Außenwelt ihm zu sagen hatte. Zuerst öffnete er die Versandtasche aus Jersey City. Sie enthielt keine Nachricht, nur eine CD in undurchdringlicher Plastikfolie. Anscheinend handelte es sich um ein von einem kleinen Label herausgebrachtes solo-Werk von Richard Katz, auf dem Cover eine boreale Landschaft, darüber geblendet der Titel Songs for Walter.

Er hörte einen spitzen Schmerzensschrei, seinen eigenen, als wäre es der einer anderen Person. Dieser Scheißkerl, dieser Scheißkerl, das war nicht fair. Mit zitternden Händen drehte er die CD um und las die Titelliste. Der erste Song hieß: „Two Kids Good, No Kids Better.“

Mann was bist du für ein Arschloch“, sagte er, lächelnd und weinend. „Das ist so unfair, du Arschloch.“

Nachdem er eine Zeitlang geweint hatte, weil er das so unfair fand und weil es möglich schien, dass Richard doch nicht ganz  und gar herzlos war, steckte er die CD wieder in die Versandtasche und öffnete den Umschlag  von Patty. …“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: