Verfasst von: Bri | 18. Oktober 2011

Eine traurige Ballade vom Leben, der Liebe und der Einsamkeit in Georgia

Ein kleines Kaff in Georgia, abgelegen und von Gott und der Welt vergessen. Ablenkung von der alltäglichen Arbeit in der Baumwollspinnerei und den Nöten des Lebens bietet nur Miss Amelias selbstgebrannter Whisky, der harte Männer dazu bringt, die Welt mit anderen Augen zu sehen und den Kern der die Welt im Inneren zusammenhält, zu erkennen.

Miss Amelia ist die Frau, die in Carson McCullers Ballade vom traurigen Café im Mittelpunkt steht und die einzige in der ganzen Erzählung, die überhaupt einen Platz neben den Männern einnimmt. Sie ist unabhängig und stark und zweiteres sogar im wahrsten Sinn des Wortes. Anlass zu Spekulationen gibt immer noch die 10-Tage-Ehe zwischen Miss Amelia und Marvin Macy. Was nach der Trauung zwischen den beiden geschah und dazu führte, dass Macy schlussendlich verschwand, bleibt für immer im Dunkeln. Klar ist nur eines: er wird nie wieder die Schwelle ihres Ladens überschreiten.

Das tut ein anderer: Miss Amelias buckliger Vetter Lymon, der eines Tages völlig unerwartet auftaucht und höchstwahrscheinlich gar nicht ihr Vetter ist, kommt und bleibt, wird gehegt und gepflegt und scheint die Liebe in Miss Amelia zu erwecken. Aus dem anfänglichen Laden, in dem Miss Amelia ihren exquisiten Selbstgebrannten und allerlei andere Waren verkauft, wird nach und nach ein Café. Das Café, das die einzige Attraktion in der Einöde Georgias darstellt und die Menschen anzieht, wie die Motten das Licht.

Und auch Macy wird wieder angezogen …

Carson McCullers Erzählung ist ein außergewöhnliches Buch. An manchen Stellen fühlt man sich an Grüne Tomaten erinnert – aber nur deshalb, weil die Zeit dieselbe ist, der Ort genauso abgelegen und eigentlich trostlos und die Menschen mit denselben Sorgen, Ängsten und Nöten zu kämpfen haben. Aber abgesehen davon, ist die Ballade vom traurigen Café völlig einzigartig. Einzigartig ist der Stil, ist die Atmosphäre, sind die Personen und Geschehnisse.Hier werden ungeschönt und in einfacher Sprache die fundamentalen Themen des Lebens angesprochen: Liebe, Enttäuschung, Vertrauen und Verrat.

Kompakte Lektüre für ein paar Stunden, die den Leser nachdenklich zurücklässt.

Für mehr  Informationen zum Buch und zur Autorin geht es hier entlang.

©BvF

Advertisements

Responses

  1. Also das Buch stand ja schon auf meinem Wunschzettel. Deine Rezi ist nicht hilfreich, beim Redimensionieren desselben 🙂

    • ehrlich? Also das Buch ist im wahrsten Sinn des Wortes außergewöhnlich und sehr eigen. Ich hatte es aus der Bib und das reicht vollends … das Bücherregal hat somit noch ein bißchen Platz für anderes …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: